Taverne Aderl Laufenburg (CH)

Wie es sich fuer eynen richtigen Mittelaltervereyn geziemet, lasst uns unsere Vorstellung mit eynem mittelalterlichen „Gott zum Grusze“ beginnen.

Am 09. Tage des Lenzing AD MMXIII (09.03.2013) versammelten sich 14 wackere Mayden und Recken im Felsenkeller der Taverne „Krone“ zu Seckinga, vor den Toren des großen Gotteshauses gelegen. Neyn sie trugen nichts Schlimmes im Schilde, sondern sie wollten allesamt Geschichte schreyben.

Dieses Grueppleyn hatte sich im Jahre des Herrn MMXII (2012) als Initiative zur Erhaltung des Mittelalterlich Phantasie Spectaculums (MPS) im Schloszpark zu Seckinga zusammengefunden.
Man traf sich mehrmals, um zu beratschlagen wie das MPS „gerettet“ werden koennte und plante eynige aufklaerende Aktionen. Nachdem nach eynigen Wochen feststand, dass das MPS zu Seckinga, wenn auch in anderer Form, erhalten bleybt, loeste sich die Intiative auf.

Eyn Teyl der Mitglieder hatte aber bereyts freundschaftliche Bande geknuepfet, so dass man uebereynkam, sich in unregelmaeszigen Abstaenden zu eynem Stammtisch in der Taverne „Krone“ zu treffen.

Nachdem man bereyts mehrmals auf diese Art zusammengekommen war, wurde die Idee geboren, den losen Zusammenschluss als eynen Mittelaltervereyn weyterzufuehren.

Gesagt, getan! Man fuehrte in der Folge Gespraeche mit den Steuereyntreybern der Staatsobrigkeyt, sowie mit der Gerichtsbarkeyt. Es wurden Statuten schriftlich niedergelegt und zur Pruefung an die wichtigen Stellen gegeben.
Nachdem von allen Seyten signalisiert wurde, dass der Vereyn in dieser Form gegruendet werden koenne, versammelte man sich eben zu dem ganz oben genannten und fuer den Mittelalterstammtisch Hochrheyn geschichtstraechtigen Tage um den Vereyn aus der Taufe zu heben.

Eben diese oben erwaehnten 14 Mayden und Recken gaben den Statuten ihren Segen und ebneten so den Weg.
Aufgrund des erteylten Segens der Versammlung wurde der Mittelaltervereyn unter dem Namen „Mittelalterstammtisch Hochrheyn e.V.“ am 22. Tage des Ostaramondes AD MMXIII (22.04.2013) ins Vereynsregister eyngetragen und bereyts am 25. Tage des Lenzing AD MMXIII (25.03.2013) von den Steuereyntreybern als gemeynnuetzig anerkannt.

Erster Primus Tabulam Directores (1. Vorstand) war die ersten vier Jahre Günter Butz mit seinen Recken.

Zur nachfolgenden amtierenden Obrigkeyt wurden 2017 gewählt:
Primus tabulam Directores (1. Vorstand): Karsten Böcker (Dachsberg)
Secundo tabulam Directores (2. Vorstand): Andrea Griesser (Bad Säckingen)
Ablasseyntreyberin (Kassiererin): Reiner Schmid (Rheinfelden)
Actuarius (Schriftfuehrerin): Michael Poppe (Rubiswile, Schweiz)
Ausrufer (Presse, Oeffentlichkeytsarbeyt): Markus Schlienger (Schweiz)




Ziele des Vereyns sind:
a) Foerderung der Heymatpflege und Heymatkunde durch moeglichst authentische Darstellung
und Vermittlung historischer Rollen und Staende bis zum Hochmittelalter.
b) Pflege der Mundart, der Braeuche, des taeglichen Lebens und des Brauchtums.
c) Besuch und Teylnahme an Veranstaltungen, die die Darstellung historischer Sitten,
Gebraeuche, Kleydung und Lebensweysen zum Inhalt haben.
d) Durchfuehrung eygener Veranstaltungen, die die Darstellung historischer Sitten,
Gebraeuche, Kleydung und Lebensweysen zum Inhalt haben.
e) Eynrichten von Workshops, Projekten, Arbeytsgruppen zu geschichtlichen Themen der
Heymatkunde.
f) Durchfuehrung von Projekten in Kooperation mit oeffentlichen Bildungs- traegern (u.a.
Schulen, Kindergaerten) zur Foerderung der Heymatpflege, Heymatkunde, Kultur und der
geschichtlichen Erziehung.

Gleychzeytig mit dem Vereyn wurden auch die Spielleute „Skadefryd“ (Schadenfreude) ins Leben gerufen. Mitglieder dieser Formatio sind: Andrea Griesser (Gesang), Thomas Reynacher (Dulcimer, Dulcister), Frank Hausin (Tupan, Cajon) und Guenter Butz (Gesang).

Der Vereyn ist bis zum 05. Tage des Heuert AD MMXIII (05.07.2013) auf Sage und Schreybe 74 (!) Mitglieder angewachsen. Das jüngste Mitglied ist knapp 10 Monate alt, das aelteste Mitglied 78 Jahre.
Die Mitglieder stammen aus dem gesamten Kreys Waldishuote (Waldshut), aus dem Kreys Lorracho (Loerrach), sowie aus dem benachbarten Helvetien (CH):

Der Mittelalterstammtisch Hochrheyn e.V. trifft sich an jedem dritten Satertag (Samstag) eynes Monats in der inzwischen zur Stammtaverne ernannten Taverne „Krone“ zu Seckinga zur oeffentlichen Tafeley.
An dieser Tafeley koennen Freunde, Goenner und alle mittelalterinteressierten Mayden und Recken teylnehmen. Man kann sich ueber den Vereyn informieren, sich ueber das 7. bis 15. Jahrhundert austauschen, Neues erfahren oder eynfach zusammen froehliche Stunden verleben, bey eynem Becher guten Mets.
Die Mitglieder tragen waehrend ihrer Tafeleyen selbstverstaendlich ihre Gewandung!

Der Mittelalterstammtisch Hochrheyn e.V. ist seit dem Brachet AD MMXIII (Juni 2013) Mitglied des Pro Bad Saeckingen e.V.

Die Formatio „Skadefryd“ und der Mittelalterstammtisch Hochrheyn e.V. sind bereyts als sog. „Walking Acts“ gefragt und werden zukuenftig an verschiedenen Veranstaltungen zu sehen seyn.

Von den Spielleuten von „Skadefryd“ werden noch weytere Mitglieder gesucht, die das Spiel auf eynem mittelalterlichen Instrument wie Sackpfeyfe, Vloite, Fidel, Drehleyer etc. (Dudelsack, Floete, Geyge, Drehleyer) beherrschen und Spasz an der Darbietung von mittelalterlicher Musik haben. Interessenten melden sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich hoffe ich konnte Ihnen den Mittelalterstammtisch Hochrheyn e.V. etwas naeher bringen und Sie neugierig auf uns machen.

Mit eynem Gehabt Euch wohl und Behuet Euch Gott

Ihr Eymar von Urberg (Karsten Böcker)

Kommende Veranstaltungen

Unsere Besucher

dieser Tag207
tags zuvor535
dieser Monat6109
seit Lenzing AD MMXIII477811
höchste Besucherzahl pro Tag 29.10.2017 : 1054

wer ist präsent?

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online